DIE REGION

Südwestfalen ist eine große Flächenregion in Nordrhein-Westfalen. Sie umfasst den Hochsauerlandkreis und den Märkischen Kreis sowie die Kreise Olpe, Siegen-Wittgenstein und Soest. Rund 1,4 Millionen Menschen leben in Südwestfalen in 59 Städten und Gemeinden mit über 900 Dörfern.

In Leitprojekten denken wir bestimmte Themen
und Lösungsansätze mit Relevanz für andere Kommunen und die ganze Region vor. MIt ihnen entstehen Lösungen, die von anderen Kommunen leicht als Vorlage für eigene Ansätze genutzt werden können.
Leitprojekte wählen wir danach aus, dass diese:
Themen darstellen, die alle betreffen und unmittelbar aus der Vision hervorgehen
Ressourcen sparen, indem sie miteinander bestritten werden und
durch gemeinsame Erarbeitung eine er- höhte Durchschlagskraft erhalten.

Südwestfalen ist die stärkste Industrieregion in Nordrhein-Westfalen und Nummer 3 in Deutschland. Über 150 Weltmarktführer haben hier ihren
Sitz. Gleichzeitig stellt Südwestfalen die größte Naturparkregion Deutschlands, zu der auch mit Sauerland und Siegerland-Wittgenstein zwei gefragte Tourismusregionen gehören. Seit 2007 arbeiten die Kreise auf vielfältige Art und Weise unter dem Dach Südwestfalens zusammen, um die gesamte Region kontinuierlich weiterzuentwickeln, im Wettbewerb zu positionieren und mit gemeinsamen Lösungen Antworten auf die Folgen des demographischen Wandels und anderer Herausforderungen zu geben.

Die REGIONALE ist einmalig. Das Strukturprogramm gibt es
deutschlandweit bislang nur in Nordrhein-Westfalen.
Im Fokus stehen Regionen, in denen sich Kreise freiwillig
zusammenschließen und zusammenarbeiten. Sie machen sich ihrer gemeinsamen Stärken und Herausforderungen bewusst und entwickeln darauf aufbauend ein Konzept für die Zukunft der Region.

Das Land NRW entscheidet in einem Wettbewerb, wer das überzeugendste Konzept hat und eine REGIONALE ausrichten darf. Südwestfalen hat sich mit dem Leitgedanken der Südwestfalen-DNA „Digital¬Nachhaltig–Authentisch“ beworben und den Zuschlag erhalten. Es geht darum, digitale Hilfsmittel zu nutzen, um den Menschen vor Ort langfristig echte Mehrwerte zu bieten und so die Region zu stärken.

Bis zum Präsentationsjahr 2025/2026 können nun beispielhafte Projekte umgesetzt werden, damit nachfolgende Generationen weiterhin gerne in Südwestfalen wohnen, leben und arbeiten. Die besten Ideen werden prioritär gefördert.

Viele Akteure aus der Region – vom Verein über Verbände bis hin zu Kommunen – entwickeln daher in neun Themenbereichen innovative Ideen und Lösungen für bestehende Herausforderungen. Beispielsweise in Fragen der Mobilität, Wirtschaft und Kultur, im Bereich der Stadt- und Dorfentwicklung oder der Digitalen Bildung.

Die Ideen durchlaufen einen Qualifizierungsprozess. Der guten Idee folgen ein tragfähiges Konzept und schließlich die Förderung. Gremien, besetzt mit Verantwortlichen aus der gesamten Region, begleiten die Ideen in diesem Prozess und zeichnen die besten aus. Was großen Mehrwert für die Region bietet, wird ausgezeichnet, gefördert und umgesetzt.

Weitere nützliche Links

Regional
marketing

Einzeiler

Regional
marketing