Smart City Menden

Märkischer Kreis

52.608

EINWOHNER

86,1 km²

FLÄCHE

611 Einwohner
/km²

BEVÖLKERUNG

14

ORTSTEILE

Menden – Das neue Wir!

Menden verfügt heute über einen starken Mittelstand, attraktive Naturräume und eine lebendige Vereins- und Veranstaltungslandschaft. Dem gegenüber stehen Herausforderungen des demografischen Wandels, bereits heute sichtbarer Klimawandel sowie der Bedarf nach mehr Transparenz zu Angeboten in Menden sowie Vernetzung von Akteuren zum Beispiel in Vereinen und Ehrenamt. Die Mendenerinnen und Mendener wünschen sich eine Stadt, die in allen Belangen sowohl online als auch offline erlebbar ist und dies am besten mit einem digitalen Zugang.

Für ihr Leben in 2030 spielen laut Bürgerbeteiligung die Handlungsfelder „Umwelt und Klima“, „Gesundheit und Pflege“ sowie „Mobilität“ eine zentrale Rolle.

Mendens Smart-City-Vision und damit Smart-City-Idee lautet „Das neue Wir“: Als intelligente Stadt nutzt Menden neue Wege der Digitalisierung für mehr Zusammenhalt, Nachhaltigkeit und Lebensqualität. Digitalisierung wird zu #digitaliWIRung.

 

Strategie

Ausgehend von der Vision „Das neue Wir“ hat Menden konkrete Ziele und Prioritäten in der Strategie verankert. Mendens Smart-City-Strategie legt unter anderem die folgenden Schwerpunkte:

  • Mobilität: In Menden entstehen vernetzte und attraktive Mobilitätsangebote rund um On-Demand-ÖPNV und innovative „Mobility Hubs“.
  • Umwelt und Klima: Intelligente Stadtbegrünung – Bürgerinnen und Bürger können nicht nur mitbestimmen, wo begrünt wird, sondern im Rahmen von Urban Gardening mit „anpacken“.
  • Verwaltung und Beteiligung: Portale für Ehrenamt und Beteiligung, um Gemeinwohl und Vernetzung zu stärken.
  • Kultur und Freizeit: Angebote, Events, Orte und „Geheimtipps“ sind an einem Ort digital abrufbar als Basis für das persönliche Menden-Erlebnis.
  • Basistechnologie: Gemeinsam mit den „Fünf für Südwestfalen“ entwickelt Menden eine offene regionale Datenplattform, die Smart-City-Daten bündelt.

Robin Eisbach,
Lars Salzmann

Smart-City-Projektmanager

ca. 13 Monate

Zeitaufwand vom Start der Planung zur Beteiligung bis zum Beschluss der Strategie im Rat

Ressourcen

RAHMENSTRATEGIE ARNSBERG

Das Strategiepapier zum Download

Die letzten Meilensteine von Menden

März 10, 2022
Februar 23, 2022
Februar 10, 2022

Stadt Marsberg tritt Smart Cities: Schule bei

Der Rat der Stadt Marsberg beschließt den Anschluss an der südwestfälischen Smart Cities: Schule.

Januar 31, 2022

Stadt Plettenberg schließt sich Rahmenstrategie für Südwestfalen an

Die „Smart Cities Rahmenstrategie für Südwestfalen“ ist eine Art Leitfaden. Sie erklärt, was Südwestfalen unter einer Smart City versteht, warum Smart Cities Bürger*innen, Kommunen und Unternehmen in der Region nützt und sie beschreibt, wie die Region bei dem Thema zusammenarbeiten will. Die Stadt Plettenberg schließt sich per Ratsbeschloss als erste weitere Kommune der Rahmenstrategie an.

November 1, 2021

Smart Cities: Konferenz 2021 in Arnsberg

Smart Cities: Konferenz 2021 in Arnsberg

Klicke auf das Bild um zur ganzen Story zu kommen!

Oktober 15, 2021

Smart Cities: Schule – 14 offizielle Mitmacherkommunen

Smart Cities: Schule – 14 offizielle Mitmacherkommunen

Mittlerweile haben sich 14 Mitmacherkommunen aus der gesamten Region offiziell der Smart Cities Rahmenstrategie für Südwestfalen angeschlossen. Das sind Attendorn, Brilon, Burbach, Drolshagen, Hemer, Iserlohn, Lippstadt, Lüdenscheid, Plettenberg, Siegen, Wendener Land, Werdohl, Werl und Winterberg.